• Mitarbeit bei der Errichtung der KKW Greifswald und Stendal, (u. a. Strahlenschutz- und Umgebungsüberwachung, Abschirmberechnungen, Antragsunterlagen) (1972-1990)
  • Forschungs- und Entwicklungsaufgaben des Strahlenschutzes (z. B. Eichlabor, Messfahrzeuge, Software, Fernüberwachungssystem, Grenzwerte) (1972-1990)
  • Mitarbeit in EU-Projekten (z. B. Störfallinstrumentierung des KKW Nowo Woronesch, Dekontamination und Abfallbeseitigung in der Umgebung des KKW Chernobyl, Ertüchtigung Shelter KKW Chernobyl) (1990-1996)
  • Erarbeitung von Antragsunterlagen und Betriebshandbüchern für das Forschungszentrum Rossendorf* (1992-2001)
  • Planung der Strahlenschutzüberwachung verschiedener radiochemischer Laborgebäude im Forschungszentrum Rossendorf* (1995-2001)
  • Planung, Koordinierung und Bauüberwachung der Leittechnik und der E-Schaltanlagen für das Heizwerk Tschernoretschje (1995-1997)
  • Projektleitung, Abschirmberechnungen und Planung der Abklinganlage sowie der Strahlenschutzüberwachung für die Radiologische Klinik der Universität Halle (1996-2001)an
  • Bauüberwachung für den Umfang Leittechnik des Heizkraftwerks Brandenburg (1996-1997)
  • Planungsarbeiten für das KFÜ-System der Pilotkonditionierungsanlage Gorleben (1996-1997)

*: jetzt Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
 

Ingenieurbüro WKP
 

  • Beratung der Firma Nycomed Amersham hinsichtlich Strahlenschutz und Genehmigungsbeantragung (1998-1999)
  • Strahlenschutzberechnung für die Iod-Therapiestation des Diakonie-Krankenhauses Schwäbisch Hall (1998-1999)
  • Beratung und Erarbeitung von Antragsunterlagen für Einrichtungen zum Umgang mit PET-Nukliden (1999-2001)
  • Mitarbeit im “Shelter Implementation Project”  Chernobyl (1999-2000)
  • Strahlenschutzplanung im Auftrag der Firma Safetec  für Vorhaben im VKTA Rossendorf und bei der PTB Braunschweig (2000-2001)
  • Erarbeitung von Antragsunterlagen für verschiedene Kontrollbereiche des Forschungszentrums Dresden-Rossendorf* (2001-2007)
  • Gutachtertätigkeit für die Firma Electrowatt Engineering Mannheim (2001-2003)
  • Mitarbeit im PHARE-Projekt “Strahlenschutz in der Medizin” für Bulgarien (2002-2004)
  • Ermittlung der Radon-Exposition im Wasserwerk Finsterwalde (2002-2003)
  • Projektleitung bei der GNB Essen (Verkehrsrechtliche Zulassung von Abfallbehältern) (2003-2004)
  • Planung und Errichtung eines Röntgenraumes im IMG Nordhausen (2003)
  • Planung und Bauüberwachung der Strahlenschutzüberwachung für den Kontrollbereich 5 im Forschungszentrum Dresden-Rossendorf* (2004-2007)
  • Betreuung von Behälter-Falltests für die GNS Essen (2005-2006)
  • Pflichtenheft, Ausschreibungsunterlagen und Bauüberwachung für die Ertüchtigung des KFÜ-Systems des KKW Emsland für das NLWKN (2005-2006)
  • Mitarbeit und Datenpflege bei der Erstellung von Behälterdatenbanken für CASTOR-Behälter in der GNS Essen (2006-2008)
  • Erstellung von Abfallgebindedokumentationen für die GNS Essen (ab 2007)
  • Abschirmberechnungen und Antragsunterlagen für die Erweiterung des Gebäudes 93 – MRT-Anbau im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) (2009 2010)
  • Sicherheitsberichte, Planung und Bauüberwachung der Strahlenschutzmesstechnik für den Ausbau der Strahlungsquelle ELBE im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) (ab 2009)
  • Bauüberwachung  der Protonentherapieanlage (Teil Strahlenschutz Bunkerrohbau) des Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden (UKD) (ab 2011)
  • Beratung und Abschirmberechnungen für das DFG Forschungszentrum für Regenerative Therapien (CRTD) der Technischen Universität Dresden (ab 2010)
  • Strahlenschutz und Strahlenschutzüberwachung für das Zentrum für radiopharmazeutische Tumorforschung (ZRT) im HZDR (ab 2010)